BRUSTSPRECHSTUNDE

Mit über 50.000 Neuerkrankungen pro Jahr gehört Brustkrebs zu den häufigsten Krebserkrankungen bei Frauen in Deutschland. Doch es gibt gleich zwei gute Nachrichten:

Zunächst einmal: Die Mehrzahl von Tumoren in der Brust stellt sich bei der Untersuchung als gutartig heraus. Es handelt sich bei den Veränderungen zum Beispiel um Zysten oder um Bindegewebsgeschwülste.

Und zweitens: Die Heilungschancen für Brustkrebs, der in einem frühen Stadium, oder sogar in einem Vorstadium(!), erkannt wird, sind hoch! Vorsorgeuntersuchungen sind dafür von entscheidender Bedeutung!

Wird ein Mammakarzinom erst spät erkannt, macht es die Therapie aufwendiger und persönlich belastender. Die Lebensqualität der Betroffenen kann dadurch sehr eingeschränkt sein. Ziel unserer Brustsprechstunde ist daher, Mammakarzinome zum Wohle unserer Patientinnen so früh wie möglich zu erkennen.

Ultraschalluntersuchungen in der Brustsprechstunde

In unserer Praxis bieten wir Ihnen die Durchführung einer Brustultraschalluntersuchung an. Hierfür stehen zwei spezielle Ultraschallgeräte mit hochauflösenden Spezialschallköpfen zur Verfügung. Ein Schallkopf ist mit 3D-Einrichtung versehen, um Befunde auch räumlich dazustellen und damit besser diagnostizieren zu können, möglichst in einem Stadium, in dem man mit einem kleinen operativen Eingriff auskommt. Die Schallköpfe sind mit Farbdoppler ausgestattet, um auch hierüber eine differenziertere Diagnostik erreichen zu können.

Ihre kleine „Brustsprechstunde“ zuhause

Neben der Abtast-Untersuchung im Rahmen der gesetzlichen Vorsorge, dem Ultraschall und der Möglichkeit der Mammographie empfehlen wir Ihnen, Ihre Büste einmal im Monat sorgfältig zu betrachten und selbst abzutasten. Idealerweise führen Sie dies immer zu einem bestimmten Zeitpunkt im Zyklus, bei jungen Frauen im Anschluss an die Monatsblutung, durch. Gerne zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Brüste in der richtigen Weise selbst abtasten können.

Sehr geehrte Patienten,

aufgrund der aktuellen medizinischen Situation (Coronavirus) bitten wir Sie bei Verdacht auf Coronavirus, Grippe oder Magen-Darm-Infektionen nicht in die Praxis zu kommen. Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Fall telefonisch unter 0441-9849595. Bei Verdacht auf Coronavirus bitten wir Sie, sich direkt telefonisch bei Ihrem Hausarzt zu melden. Sollten Sie keinen Hausarzt haben, wenden Sie sich telefonisch an die 116117. Bitte kommen Sie nicht in die Praxis und nicht in die Notaufnahme. Es kommt ein Arzt zu Ihnen nach Hause.

Sonderseite zu CORONA

Bitte haben Sie für diese Maßnahmen Verständnis.

Vielen Dank